Ihr Schweine vom Blutspendedienst!

Diese Schweine vom Blutspendedienst, ne? Gerade reg ich mich wieder tierisch drüber auf (weswegen dieser Eintrag mit Vorsicht zu genießen ist). Kurze Vorgeschichte:

Vor 1 1/2 Jahren wurde ich von der regelmäßigen Blutspende für 2 Jahre befreit, weil ein Syphilis-Test bei mir immer falsch-positiv anschlägt — passiert wohl bei ca. 2% der Spender, daher wird der Test alle zwei Jahre gewechselt. Soweit so gut.

Aber in letzter Zeit wird immer stärker nach Blutspendern gesucht, ihnen geht immer mehr das Blut flöten. Gerne würde ich ja im Klinikum Blutspenden, aber ich darf ja nicht. Nur warum muss ich mich dann dauernd angesprochen fühlen, wenn Blutspender gesucht werden? Wie zum Beispiel eine Mail, die ich gerade im Posteingang fand, die mir wieder unterschwellig suggerierte: „Du Arschloch, sei nicht so ein Kameradenschwein und zeig ein wenig Courage und geh Blutspenden. Auch du könntest es irgendwann brauchen“.

Ich würd ja gerne, ihr Säcke, aber ihr lasst mich nicht. Also lasst mich auch mit eurer Scheiß Hilfesuche in Ruhe.