Jedem Physiker ein Whiteboard!

Das befüllte Whiteboard

Puh, geschafft. Heute war Dies oder Fachschaftsvollversammlung oder sonst etwas, weswegen keine Veranstaltungen zwischen 10:00 und 14:00 Uhr stattfinden durften. Dazu noch richtig geiles Wetter. Ein perfekter Tag also, um 9 Stunden lang auf der Wiese in der Sonne … ähm … in der Eifel auf dem Motorrad … na gut … in einem kleinen Kabuff im Physikzentrum zu verbringen.

(zukünftige) Nobelpreisträger beim Arbeiten In der Mitte ein großer runder Tisch, befüllt mit ca. 10^23 Teilchen Zetteln, ein paar Flaschen und Knabberkram und drumrum jede Menge zukünftiger Nobelpreisträger: Wir. Dabei die Weltenformel zu entwickeln. Oder den Urknall zu simulieren. Oder zumindest die aktuelle Elementarteilchenübung zu bearbeiten.

Praktischerweise steht in dem Raum ein Whiteboard zur Verfügung, dass nach belieben beschrieben werden kann. Und das ist besonders praktisch, wenn man mit mehreren an einem Problem knobelt und der anderen Meinung zu einem Rechenschritt einholen will. Und wenn der Tag dann fertig ist, ist der Wegwischschwamm schwarz und das Whiteboard voll. Wie das Eingangsbild demonstrativ belegt.

Und jetzt steht mir noch das Abschreiben in Reinform bevor. Aber erstmal eine Serie. The Big Bang Theory würde jetzt passen …