Archiv der Kategorie: .technik

Firefox 3.5 für Ubuntu Jaunty

In der aktuellen Ubuntu-Version 9.04 (Jaunty Jackalope) ist der Firefox 3.0 installiert und wird auch bis zum Ende nur mit Sicherheitsupdates versorgt werden. Wer dennoch in den Genuss des neuen 3.5er Fuchses kommen will, muss ein wenig arbeiten:

Paketquellen

Zunächst muss eine Fremdquelle hinzugefügt werden: ubuntu-mozilla-security von launchpad.net. Die Verwalter dieser Liste sorgen dafür, dass Updates und neue Versionen von Mozilla-Produkten schneller verfügbar sind als es über die Orginalquellen geschieht. Dafür muss man natürlich etwas mehr das Risiko eingehen, dass eventuell das System wegen fehlender Abstimmung mit anderen Programmen Schaden nimmt – meiner Meinung nach ist es aber verschwindend gering, da es nicht irgendwelche dahergelaufenen Gestalten machen und Firefox eh installiert ist.
Wer das trotzdem nicht will kann auch einfach bei den Orginalquellen bleiben, dort gibt es ebenfalls das firefox-3.5-Paket, das wir weiter unten installieren werden – momentan aber noch nur als Beta.

Für die neuen Paketquellen müssen folgende Zeilen

deb http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-security/ppa/ubuntu jaunty main
deb-src http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-security/ppa/ubuntu jaunty main

zur Paketverwaltung hinzufügen, wie das geht, steht im Wiki von ubuntuusers. Damit es keine Fehlermeldung wegen fehlender Signierung der Pakete gibt, noch mit dem folgenden Befehlen den Signierungsschlüssel in die Paketverwaltung importieren und diese aktualisieren:

sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 7EBC211F
sudo aptitude update

Firefox installieren

Nun kann es an die Installation gehen. Mit sudo aptitude install firefox-3.5 wird die neue Firefox-Version installiert. Die alte bleibt parallel weiter installiert und ist mit firefox-3.0 weiter aufrufbar. Damit auch alle Anwendungen, die versuchen mit firefox auf eben diesen zuzugreifen auch den neuen erwischen, muss der Link auf die richtige Version gesetzt werden. Mit diesem Befehl wird das gemacht:
sudo ln -sf /usr/bin/firefox-3.5 /usr/bin/firefox

Jetzt sollte alles funktionieren und auch die neue Version sollte auf das gleiche Profil zurück greifen, so dass eigentlich nichts weiter umgestellt werden muss.
Viel Spaß damit!

Update 19.07.: Aus den Kommentaren der Link zum Deutschen Sprachpaket. Einfach anklicken, installieren und neustarten:
Sprachpaket von mozilla.org
Danke Schiwi

Projekt Fileserver: abgeschlossen (fast)

Mein neuer Fileserver ist so gut wie fertig. Zumindest in den Grundfunktionen.

Die Frontlüfter tun ihre Arbeit gut. Gerade habe ich den zweiten Frontlüfter eingebaut, der mit dem anderen zusammen nun 6 Festplatten kühlen und das Gehäuse allgemein mit Frischluft versorgt. Und kühlen können die Lüfter gut. Aktuell liegen die Festplatten mit häufigem Schreib-/Lesezugriff bei 20-22°C, die ohne bei ~13-15°C.1 Man muss aber auch dazu sagen, dass der Server in einem Zwischenraum ohne Heizung steht.

Dateien sind kopiert, MySQL-Datenbanken fehlen noch, Netzwerkfreigaben funktionieren, Webserver läuft, Mailserver ist in Arbeit. Soweit der Stand der Dinge.

Und um es auch hier mal erwähnt zu haben: Die Transferraten sind einfach geil.
16-25 MB/s im schreibenden Zugriff (je nach Quelle).
40-50 MB/s im lesenden Zugriff (auf meine interne Platte im PC).
Woohooo!

PS: Natürlich sind da normalerweise noch Blenden vor den Lüftern.

  1. CPU liegt übrigens bei 25-30°C []

Projekt Fileserver: Aufbau

Fortschritt beim Server „Schraube X in Bügel C und mit Riegel E3 verbinden. Danach an den Stellen T2 und T2000 die Schrauben vom Typ R2 mit Muttern D2 befestigen und danach eine Katze streicheln.“

Der Serverausbau geht weiter, eigentlich alle Teile sind mittlerweile im Gehäuse eingebaut. Ein zusätzlicher Lüfter(-halter) für die Festplatten fehlt noch, ist aber schon bestellt. Nach der Mittagessenspause geht es dann weiter mit der Installation des Systems und kopieren der Daten.

Wenn Männer shoppen gehen …

… dann kommt sowas dabei raus. Mein alter Fileserver war mehr so ein gefrickeltes Dingen, aus irgendwelchen Resten. Sah eher unschön aus. Dafür hab ich mir jetzt mal etwas ordentliches gegönnt:

Was sieht man dort?
Gehäuse: Sharkoon Rebel 9
Netzteil: Enermax Pro 82+
Gehäuselüfter: Scythe S-Flex, ø 120mm, 9dB
Mainboard: ASUS P5QL-EM
Prozessor: Intel Pentium E5200 (in box)
Speicher: 2×2048 MB, 800 MHz von Corsair
Festplatten: 2×1500 GB von Seagate

Dazu kommen dann nochmal ca. 1,5 TB Speicherplatz aus dem alten Fileserver.

Und das ist nochmal eine gute Gelegenheit, HiQ-Computer zu loben. Top Beratung und so, ich bin seit langer Zeit sehr zufrieden mit denen. Muss ja auch mal gesagt werden.