Schlagwort-Archive: XFN

3. Webmontag Aachen/Euregio

Vorgestern, am Montag, war wieder Webmontag. Mein 2. bisher und auch wieder nicht der letzte, soviel darf ich vorwegnehmen.

Es gab wieder ein paar Vorträge zu belauschen, angefangen hat Martin Jansen mit einem Vortrag zu Social Graph und XFN. Kurz: es geht um die Verknüpfung von den verschiedenen Stellen, in denen man im Internet auftaucht, den sogenannten Identitäten. Also dass eine Maschine weiß, dass sowohl dieses Blog hier von mir ist, wie auch mein Twitter-Account, mein Flickr-Account, …
Der arme Martin, der eigentlich erwartet hatte, nur kurz etwas dazu zu erzählen, hat damit eine ziemlich ausführliche Diskussion losgetreten, ob man sowas überhaupt will und dass man doch sehr viel über sich preisgeben würde. Ich lasse das jetzt erstmal hier so stehen, vielleicht schreibe ich nochmal ausführlich meine Meinung dazu 🙂
Jedenfalls habe ich als erste Amtshandlung gleich mal meine Blogroll mit XFN erweitert.

Weiter ging es mit einem Beitrag von Frederick Kubin über Freizeitung.de1, eine Internetseite, auf der man Events in seiner Region finden kann. Es sollen zwar ein paar Sachen anders gemacht werden, als bei bisherigen Eventseiten (z.B. sollen nur die Veranstalter eintragen können und es sollen auch2 Vereine angesprochen werden), dennoch bin ich skeptisch, dass das klappen wird. Immerhin gibt es bereits recht ausgereifte Vertreter, z.B. wevent venteria. Hier gab es einige Vorschläge aus dem Publikum, mit denen es für das Projekt einfacher wird, sich von anderen, ähnlichen Projekten abheben zu können. Wir werden sehen.

Der dritte und letzte Vortrag stammte von Christian Scholz über DataPortability, das thematisch in die gleiche Richtung wie Martins Vortrag geht. Auch hier folgten wieder ausführliche Diskussionen über das für und wider, solcher Ansätze. Diese Diskussionen konnten dann in der after-Vortrags-Phase weitergeführt werden, zusätzlich zu anderen Themen, so dass ich mich wieder bis knapp 24 Uhr dort aufgehalten habe.

Resümierend fand ich es gut, dass es ausführliche Diskussionen gab, aber ich sehe auch die Gefahr, dass es irgendwann ausufert. Hier sind dann die Veranstalter als Moderatoren gefragt 😉 Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste Treffen. Vielen Dank auf jedenfalls an die Organisierer Andreas Gerards und Christian Scholz.

PS: Die am Abend aufgekommene Idee, irgendwann ein Web-2.0-Grillen zu veranstalten, find‘ ich übrigens super!

Weitere Reaktionen:
– Christian über Freizeitung und die Vorträge zu Social Graph und DataPortability

  1. das Projekt startet Anfang März []
  2. oder vor allem? []